Westfalia Soest siegte beim Südener Hallenturnier – Ostinghausen zweiter

SOEST –  Die Siegesserie der TSG Soest-Süd beim eigenen Turnier in der Dülberghalle wurde unterbrochen. Denn die Bezirksliga-Fußballer der DJK Westfalia Soest siegten nach Siebenmeterschießen gegen die Sportfreunde Ostinghausen und sicherten sich den Turniersieg. Möglichkeiten durch Severin und Heinz waren auf Seiten der Westfalia nötig, bis Severin schließlich das 1:0 markierte (6.). Auch Ostinghausen vergab erst eine Möglichkeit, bis Nihat Erdöl den Ausgleich markierte (8.). Eine hundertprozentige Chance vergab Maximilian Brenk, der nach Vorlage seines Bruders Lukas das Außennetz traf.

Obwohl sich die späteren Turniersieger eine Mehrzahl an Möglichkeiten herausarbeiteten, blieb eine Entscheidung in der regulären Spielzeit aus.

Im Siebenmeter-Schießen erwies sich Westfalias Torwart Lage als sichere Bank. Zwei Versuche der SFO vereitelte er, so dass die Westfalia schließlich mit 4:2 als Sieger aus dem Turnier hervor ging.

Schon in den Vorrunden zeigten sich die beiden späteren Finalteilnehmer überlegen. So machte Bezirksligist Ostinghausen den Klassenunterschied beispielsweise mit einem 5:0-Sieg gegen die TSG Soest-Süd II deutlich.

Souverän landeten Ostinghausen und Westfalia als Gruppensieger in den Halbfinals.

Im ersten Halbfinale trafen die SFO auf die erste Mannschaft der Gastgeber.

Obwohl die Ostinghauser kurz vor Schluss in Unterzahl auf dem Feld standen und die Südener Druck nach vorne aufbauten, reichte das frühe Tor durch Diasonama zum Einzug ins Finale.

Für die Westfalia war es im Halbfinale nicht so knapp, denn gegen GW Müllingsen traf Heinz doppelt zur 2:0-Führung. Direkt im Anschluss verwandelte Wypyszewski nach einer Dreier-Kombination mit Severin und Lukas Brenk zum 3:0. Auch das 1:3 durch den Müllingser Tieke nahm der Westfalia nicht den Wind aus den Segeln und so markierte Nicolai im direkten Gegenzug das 4:1 (11.).

Im Spiel um die Plätze drei und vier trennten sich die erste Mannschaft der Gastgeber und GW Müllingsen mit 3:1. Kynast markierte den Führungstreffer der TSG, Jungesblut baute die Führung weiter aus (9.). Im Gegenzug vergaben die Müllingser erst zwei Chance, bis schließlich Tieke den Anschlusstreffer markierte(10.).

Die Gastgeber agierten weiter offensiv, trafen nach einem Freistoß den Pfosten, bis schließlich Jungesblut mit seinem Treffer zum 3:1 den dritten Rang für die Südener sicherte. – lau

DJK Westfalia Soest: Lage; L. Brenk, Nicolai, Severin, Wypyszewski, Heinz, M. Brenk.

SF Ostinghausen: Garnatz; Mattausch, M. Erdöl, N. Erdöl, Yildirim, Ay, Diasonama, Kutzera.

GW Müllingsen: Overmann; Tieke, Kleis, Lehmann, Kynast Kustors, Meier, Martinovic.

TSG Soest-Süd: Bayraktar; Bajramovic, Schmidt, Jungesblut, Kadel, van den Dobbesteen, De Vriesere.